Lukas Ehlert traf zum 2:0 Endstand.

(Bericht von osthessen-zeitung.de vom 27.August 2022)

Bad Emstal (pf) – Die SG Bad Soden ist auf Kurs in der Fußball-Verbandsliga: Im fünften Saisonspiel gab es am Samstag den vierten Sieg, als die Sprudelkicker mit 2:0 (1:0) auf der Sander Höhe beim SSV Sand gewannen.

Trainer Anton Römmich wechselte zweimal im Vergleich zum 1:0 gegen Kassel in der Vorwoche und brachte Ilir Memeti sowie Mike Weismantel für Marcel Trägler (gesperrt) und Kevin Pezzoni (verletzt). Doch trotz spielerischer Überlegenheit auf dem Rasen musste ein Elfmeter für die Führung der Gäste Mitte des ersten Durchgangs herhalten: Daniele Fiorentino wurde klar gefoult, Kevin Demuth trat an und verwandelte sicher.

„Wir hatten weniger Gegenwehr, als wir das sonst auf der Sander Höhe gewohnt sind. Sie haben sich sehr auf die Defensive konzentriert und uns das Spiel überlassen“, berichtete Römmich, dessen Team im letzten Drittel etwas die Zielstrebigkeit vermissen ließ, das richtige Timing ab und an verpasste oder die falsche Entscheidung traf. So endete eine chancenarme erste Hälfte, im zweiten Durchgang war es dann aber nur noch eine Frage der Zeit, bis Soden erhöhte. Zwar versuchte der SSV zwischenzeitlich, etwas Druck aufzubauen, doch genau in dieser Phase machte Lukas Ehlert per Volley das 2:0, als Sand eine Sodener Ecke nicht geklärt bekam. „Dadurch haben wir ihnen den Wind aus den Segeln genommen“, sagte Römmich. Chancen, zu erhöhen gab es, doch jammern wollte in Bad Soden niemand: „Wir wollten gewinnen und zu Null spielen“, betonte Römmich – beides gelang.

SSV Sand: Christof; Kidane, Winkelheide, Dzaferi (62. St. Bernhardt), Döring, Schmidt, Wagner, Unzicker (70. Si. Bernhardt), Wicke, Kühne (70. Zornhagen), Cetinkaya.

Bad Soden: Aulbach; Noori (46. Huhn), Demuth, Zeller (68. Okyere), Ehlert, Fiorentino, Memeti (83. Adem), Vinojcic (83. Becirovic), Gavric, Weismantel (78. Mezini), Kymlicka.

Schiedsrichter: Eric Wettels (Haimbach)

Tore: 0:1 Kevin Demuth (26., Foulelfmeter), 0:2 Lukas Ehlert (66.)

Zuschauer: 160.

Menü