Liebe Fußballfreunde,

zum Meisterschaftsspiel in der Verbandsliga Hessen Nord begrüßen wir am Samstag, 28.August 2021, die Mannschaft des SC Willingen sowie alle mitgereisten Funktionsträger, Anhänger und Zuschauer sehr herzlich in Bad Soden.

Drei Spiele – drei Siege – 12:2 Tore. Der Traumstart unserer Verbandsligamannschaft in die Spielzeit 2021/22 ist perfekt. Sicher, das Team von Trainer Anton Römmich wackelte zuletzt sowohl gegen die FSG Gudensberg wie auch in Ehrenberg phasenweise bedenklich, nach neunzig Minuten standen aber dennoch zwei Arbeitssiege und damit die gemeinsame Tabellenführung mit dem punkt- und torgleichen SV Adler Weidenhausen.

Gegen den SC Willingen trifft die SG Bad Soden heute abermals auf eine Mannschaft, die deutlich stärker einzuschätzen ist, als es der Tabellenstand zum Ausdruck bringt. Nach drei Spieltagen ist die Rangliste natürlich  noch  nicht aussagekräftig  und  der

sieglose SC Willingen bewegt sich in einer Tabellenregion, wo die Mannschaft überhaupt nicht hingehört. Nach der Auftaktniederlage gegen die SG Barockstadt  II (0:2) präsentierte sich die verjüngte Mannschaft sowohl in Thalau (1:1) wie auch gegen den SSV Sand (2:4) stark verbessert, ohne sich jedoch für den betriebenen Aufwand zu belohnen. Gegen Thalau und Sand verspielten die Upländer jeweils eine Führung und hoffen nun darauf, dass in Bad Soden der Knoten endlich platzt.

Trainiert wird der SC Willingen seit Anfang dieser Spielzeit von Dardan Kodra, der die Nachfolge von Rainer Schramme (pausiert) angetreten hat.

Mit der SG Bad Soden und dem SC Willingen treffen auf der Bornwiese heute zwei der dienstältesten Verbandsligisten aufeinander. Während der SC Willingen auf 32 Spielzeiten kommt ist die SG Bad Soden bereits 33 Jahre dabei. In der ewigen Tabelle liegt der SC Willingen hinter der SG Bad Soden auf Rang vier.

Die SG Bad Soden und der SC Willingen standen sich zuletzt in der abgebrochenen Spielzeit 2019/20 gegenüber. Während die Nordhessen das Spiel in Willingen damals mit 3:2 gewannen, behielten unsere Grün-Weißen in Bad Soden mit 5:2 die Oberhand.

Beide Clubs standen sich in der Verbandsliga bereits 42 Mal gegenüber und unsere Gäste weisen mit 21 Siegen – bei 8 Remis und 13 Niederlagen – eine deutlich positive Gesamtbilanz gegen die SG Bad Soden auf.

Bei unseren Gästen gab es die nachstehenden Veränderungen:

 Zugänge: Butterweck, Vach (beide SG Goddelsheim/Münden), Butz (VfB Gießen), Müller (SG Lelbach/Rhena)

Abgänge: Schirk (SV 03 Geseke), Schumann (SG Lelbach/Rhena), Michel (BV Alme)

Geleitet wird die Begegnung vom Sportkameraden Volker Höpp (Ranstadt). Ihm zur Seite stehen an den Linien Tim Feuerbach und Felix Feuerbach (beide Groß-Karben).

Abschließend wünschen wir allen unseren Gästen einen angenehmen Aufenthalt in unserer Badestadt und eine gute Heimreise.

Menü