Liebe Fußballfreunde,

zum Heimspiel gegen die SG Hombressen/Udenhausen begrüßen wir die Gastmannschaft sowie alle mitgereisten Funktionsträger und Anhänger sehr herzlich in unserer Badestadt.

Nach 182 Tagen Corona-Pause ist die Verbandsliga Hessen Nord wieder zurück. Wenngleich nun auch auf der Bornwiese der Ball wieder rollt, sind wir im Fußballalltag von einer Normalität aber noch weit entfernt. Aufgrund des Infektionsgeschehens ist das Lagebild weiterhin sehr fragil und die Ereignisse in unserer unmittelbaren Nachbarschaft, wie z.B. in Schlüchtern, Freiensteinau oder Hanau, haben uns deutlich vor Augen geführt, dass die Situation jederzeit wieder kippen kann. Vieles ist anders. Auch auf den Fußballplätzen werden Hygienekonzepte, Verfügungen und Einschränkungen in den kommenden Wochen und Monaten unsere ständigen Wegbegleiter sein.

Die SG Bad Soden wendet das Hygienekonzept des Hessischen Fußball-Verbandes an. Die gesamte Sportanlage wurde gemäß den Handlungsempfehlungen ertüchtigt, sodass wir von Vereinsseite unseren Besuchern im Rahmen unserer Möglichkeiten einen sicheren Aufenthalt gewährleisten können. Allerdings werden auch die besten Konzepte nur dann funktionieren, wenn sich alle Beteiligten konstruktiv einbringen.

Wir appellieren deshalb an alle Besucher: Halten Sie die Hygieneregeln ein, nehmen Sie Rücksicht und folgen Sie den Anweisungen unserer Ordner!

Im ersten Saisonspiel empfangen unsere Sprudelkicker den Vorjahresaufsteiger SG Hombressen/Udenhausen auf der Bornwiese. Die Spielgemeinschaft vom Westrand des Reinhardswaldes beendete die Rumpfsaison 2019/20 als Tabellendreizehnter und geht in dieser Konstellation in die zweite Verbandsligaspielzeit; der ehemals selbständige TSV Hombressen gehörte hingegen bereits 1981/82 für ein Jahr der zweithöchsten hessischen Spielklasse an.

Auch im zweiten Verbandsligajahr setzen unsere Gäste auf Kontinuität. Der Identifikationsgrad ist hoch; kein Spieler hat den Verein verlassen.

Neu dabei sind Sascha Hellwig (TSV Carlsdorf), Maximilian Igel (OSC Vellmar), Kevin Seeger (TSV Rothwesten) und Fabio Welker (Calden/Meimbressen). Nach der Zittersaison 2019/20 wünschen sich die Verantwortlichen um Trainer Marco Siemers eine weniger nervenaufreibende Spielzeit und erhoffen sich als Saisonziel einen einstelligen Tabellenplatz.

Für unsere Grün-Weißen ist also bereits im Auftaktspiel eine echte Standortbestimmung möglich. Die Erwartungshaltung ist sehr hoch und wir sind gespannt, ob die Mannschaft um Trainer Anton Römmich den ehrgeizigen Ambitionen Nachdruck verleihen kann.

In der vergangenen Spielzeit trennten sich beide Clubs auf der Bornwiese mit einem torlosen Remis; das Rückspiel fiel der Corona Pandemie zum Opfer.

Geleitet wird die heutige Partie vom Sportkameraden Dennis Meinhardt (SV Flieden). Ihm zur Seite stehen Marcel Bandemer und Dominik Klein.

Abschließend wünschen wir unseren Gästen einen angenehmen Aufenthalt in unserer Badestadt und eine gute Heimreise.

Menü