Liebe Fußballfreunde,

die vorzeitige Meisterschaft ist perfekt! Die SG Bad Soden ist wieder Verbandsligist! Nach einjähriger Abstinenz sind unsere Sprudelkicker im Eiltempo in die zweithöchste hessische Spielklasse zurückgekehrt und brachten bereits fünf Spieltage vor dem Saisonfinale die 5.Meisterschaft in der Gruppenliga Fulda nach 1975, 1994, 2003 und 2015 unter Dach und Fach.

Als Topfavorit in die Saison gestartet, wurde die immer noch ungeschlagene Mannschaft von Trainer Anton Römmich der Favoritenrolle auch in vollem Umfang gerecht. Mit 19 Siege und 6 Remis bei einem fulminanten Torverhältnis von 104:22 sind unsere Grün-Weißen in der Gruppenliga Fulda jetzt sogar auf dem Weg, neue Maßstäbe zu setzen.

Wir haben eine überragende Saison gespielt und unseren Konkurrenten deutlich die Grenzen aufgezeigt. Wir werden die restlichen Spiele nun genießen und haben das klare Ziel, diese  Saison  ohne Niederlage abzuschließen“, freut sich Trainer Anton Römmich über die vorzeitige Meisterschaft.

Auch Mannschaftskapitän Christoph Neiter ist begeistert: „Nach dem Abstieg im Vorjahr haben wir mit der Rückkehr in die Verbandsliga nun das erreicht, was wir uns vorgenommen hatten. Insbesondere der bisherige Rückrundenverlauf war absolut überragend.“

„Nach dem Rückschlag im vergangenen Jahr ist es wichtig, das uns der sofortige Wiederaufstieg gelungen ist.“, meint unser erleichterter Top-Torjäger Lukas Ehlert.

Wir gratulieren Mannschaft, Trainern und Betreuern sowie allen Funktionsträgern und Helfern sehr herzlich zur Meisterschaft!

Während unsere Sprudelkicker im Freudentaumel sind, liegt hinter unseren Gästen vom TSV Rothemann eine absolute Horror-Saison. Das Schlusslicht aus dem Eichenzeller Ortsteil belegt bei allen wichtigen Parametern (Tore, Gegentore, Heimbilanz, Auswärtsbilanz, Torverhältnis) den letzten Platz. Damit muss nach Abschluss dieser Spielzeit einer der dienstältesten Gruppenligisten nach zwanzig Jahren den bitteren Weg in die Kreisoberliga antreten. Der letztjährige Tabellenachte ist in dieser Spielzeit überhaupt nicht in Tritt gekommen und liegt seit dem dritten Spieltag ununterbrochen auf dem letzten Tabellenplatz. Trainiert werden unsere Gäste von Spielertrainer Murat Anli, der im vergangenen Herbst den glücklosen Peter Link ablöste.

Im Vorfeld dieser Spielzeit gab es bei unseren Gästen die nachstehend aufgeführten Veränderungen:

Zugänge: Marco Curic (SV Neuhof), Ferit Acar (SV Müs), Renato Tusha (TSV Lehnerz), Erhan Sarvan (TSV Lehnerz II)

Abgänge: Arpad Palfi (FSV Thalau), Tobias Rehm (SV Flieden), Dejan Zvekic (RSV Petersberg)

Das Hinspiel gewann die SG Bad Soden mit 7:0. Wegen der schweren Verletzung eines Spielers der Gastgeber wurde die Begegnung damals nach 50 Minuten abgebrochen. Für die SG Bad Soden trafen Daniele Fiorentino (3), Lukas Ehlert (2), Tuna Moaremoglu und Benedikt Kreß.

Die Begegnung gegen den TSV Rothemann steht unter der Leitung des Sportkameraden Samuel Ditthardt (Wiesbaden). Ihm zur Seite stehen an den Linien Saron Touma (Wiesbaden) und Yussufcan Elcik (Wiesbaden).

Abschließend wünschen wir allen unseren Gästen einen angenehmen Aufenthalt in unserer Badestadt und eine gute Heimreise!

Menü