Vorbericht zum Heimspiel gegen den SV Neuhof am 31.Oktober 2017

Liebe Fußballfreunde,

zum Heimspiel gegen den SV Neuhof begrüßen wir am Dienstag, 31.Oktober 2017, die Gästemannschaft und alle mitgereisten Funktionsträger und Anhänger sehr herzlich in unserer Badestadt.

Zum Abschluss der Hinrunde steigt auf der Bornwiese das Duell der Enttäuschten. Sowohl der SV Neuhof wie auch unsere Sprudelkicker sind bislang hinter den eigenen Erwartungen zurückgeblieben. Beide Clubs hatten sich viel mehr erhofft und müssen nun deutlich „kleinere Brötchen“ backen. Nach einer völlig verkorksten Hinrunde geht es für beide Teams nun nur noch darum, die Saison irgendwie zu retten, um das völlige Desaster zu vermeiden. Die heutige Verbandsligabegegnung steht also ganz klar im Zeichen des Abstiegskampfes.

„Ich erwarte einen kampfbetonten Abstiegskrimi. Der SV Neuhof ist deutlich stärker einzuschätzen, als es die aktuelle Tabellensituation zum Ausdruck bringt. Die Gästemannschaft hat Qualität und individuelle Klasse. Ich erwarte daher einen starken Gegner und ein schweres Spiel. Da wir unter Zugzwang stehen, müssen wir das Derby gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf aber unbedingt für uns entscheiden.“, meint unser Trainer Anton Römmich.

Beim SV Neuhof wurde nach Abschluss der vergangenen Saison ein tiefgreifender personeller Umbruch eingeleitet, der aufgrund erforderlicher Nachjustierungen allerdings unerwartet weit in die neue Saison hineingereicht hat.

Die Mannschaft um Spielertrainer Radek Görner startete mit einer desaströsen Niederlagenserie in die Spielzeit 2017/18. Wenngleich sich unsere Gäste zuletzt etwas stabilisieren konnten, ist der entscheidende Befreiungsschlag aber noch nicht gelungen.

Zur Saison 2017/18 gab es beim SV Neuhof die nachstehend aufgeführten Veränderungen:

Zugänge: Kevin Müller (FCA Darmstadt), Salifou Aboubakar (Frankreich), Martin Raszyk (Bilovec/Tschechien), Kirche Ristevski (TSV Lehnerz), Javier Martinez Rubio (Levitt/Spanien), Jordan Gomez (Madeira/Portugal), Bartosz Stachelski (SV Eschwege), Mate Radacic (Moers), Konstantinos Waliszewski (vereinslos)

Abgänge: Dogus Albayrak (Karriere beendet), Leon Bräuer (SG Bad Soden), Darko Lazarevski (SG Kerzell), Eric-Stephane Kengni-Fotsing (SG Johannes-berg), Niko Skugor (Schweiz)

Mit dem 0:0 beim starken Aufsteiger und  Überraschungstabellenführer SG Johannesberg setzte die Mannschaft von Trainer Anton Römmich am vergangenen Spieltag ein ganz starkes Zeichen. Bei den Fuldaer Vorstädtern blieben unsere Sprudelkicker erstmals in dieser Spielzeit ohne Gegentor. „Wir standen in der Defensive sehr stabil und die Einstellung sowie die kämpferische Leistung haben gestimmt“, meinte ein zufriedener Anton Römmich nach neunzig spannenden Minuten.

Die Devise vor dem heutigen Süd-Derby in der Verbandsliga Hessen Nord ist klar: den Auswärtspunkt mit einem Dreier vergolden, um die Abstiegsränge zu verlassen.

In der Verbandsliga standen sich die SG Bad Soden und der SV Neuhof bisher viermal gegenüber. Die Bilanz spricht dabei ganz klar für unsere Sprudelkicker. Mit zwei Siegen und zwei Remis bei einem Torverhältnis von 11:4 ist die SG Bad Soden gegen unsere Gäste noch ohne Niederlage in der Verbandsliga.

Die Begegnung gegen den SV Neuhof steht unter der Leitung des Sportkameraden Paul-Ioan Barbu (Frankfurt). Ihm zur Seite stehen an den Linien Younes Moullig (Dietesheim) und Mathias Räuber (Rodgau).

Abschließend wünschen wir allen unseren Gästen einen angenehmen Aufenthalt in unserer Badestadt und eine gute Heimreise.

Menü