Liebe Fußballfreunde,

zum Meisterschaftsspiel in der Gruppenliga Fulda begrüßen wir am Samstag, 23.März 2019, die Mannschaft des SV Teutonia Großenlüder sowie alle mitgereisten Funktionsträger und Anhänger sehr herzlich in unserer Badestadt.

Zwei Spiele, zwei Siege – der Traumstart unserer Gruppenligamannschaft in die Restrunde ist perfekt!  Die Mannschaft von Trainer Anton Römmich hat mit dem Heimsieg über die SG Kerzell (3:0) und dem darauffolgenden  Auswärtssieg in Bad Hersfeld (5:1) da weitergemacht, wo sie vor der Winterpause aufgehört hatte. Unsere Sprudelkicker konnten den Vorsprung damit auf 11 Punkte ausbauen und gleichzeitig auch den Druck auf den Verfolger SG Ehrenberg weiter erhöhen.

„Ich bin über die beiden Auftaktsiege sehr glücklich und mit dem Auftreten der Mannschaft absolut zufrieden.  Es war mir sehr wichtig, dass wir nach der Winterpause schnell wieder unseren Rhythmus gefunden haben  und  nicht  ins  Stolpern  geraten sind.  Das spricht für die Mannschaft“, freut sich Trainer Anton Römmich.

Am vergangenen Spieltag setzten unsere abstiegsbedrohten Gäste aus Großenlüder ein dickes Ausrufezeichen. Die Mannschaft von Trainer Adrian Giemza rang der favorisierten SG Elters/Eckweisbach/Schwarzbach ein Remis ab (0:0) und knüpfte damit an den Aufwärtstrend vor der Winterpause an. Der SV Großenlüder verlor lediglich eines der letzten sechs Gruppenliga-Spiele und sieht sich daher auch in Bad Soden nicht chancenlos. Die positive Entwicklung ist eng mit Adrian Giemza verknüpft, der im zurückliegenden Spätherbst den glücklosen Frank Atzler auf der der Trainerbank ablöste und die Talfahrt im Lüdertal stoppte. Der SV Großenlüder präsentierte sich im bisherigen Saisonverlauf recht auswärtsstark und verlor lediglich fünf von zehn Auswärtsspielen.

„Wir haben uns im Hinspiel schwer getan und werden nicht den Fehler begehen,  den Gegner am Tabellenplatz zu messen. Wir werden die Gäste    – die dringend Punkte gegen den Abstieg benötigen –   daher nicht auf die leichte Schulter nehmen. Dennoch ist es natürlich unser Anspruch, dass wir die drei aufeinanderfolgenden Heimspiele gewinnen, um damit die Grundlage für die Meisterschaft zu schaffen.“, warnt Anton Römmich.

Im Vorfeld dieser Spielzeit gab es beim SV Teutonia Großenlüder die nachstehend aufgeführten Veränderungen:

Zugänge: Pascal Strehl (Rortensee/W./Sch.), Julian Schäfer (SV Müs), Christopher Medler, Benjamin Niedling, Pascal Straub, Jan Hendler (alle eigene Junioren)

Abgänge: Florian Baier (FSG Dipperz/Dirlos), Patrick Wagner (SG Sickels)

Bester Torschütze ist Fabian Lehmann mit 10 Treffern; auf Platz zwei der internen Torjägerliste liegt Moritz Reith, der sechsmal erfolgreich war.

In Bad Soden standen sich beide Teams zuletzt in der Spielzeit 2014/15 gegenüber. Damals gewann die SG Bad Soden gegen die Teutonen  mit 7:0 (Tore: Tim Mulfinger 4, Julian Purcell, Anil Albayrak, Taner Harmancioglu).

Im Hinspiel setzten sich unsere Sprudelkicker mit 4:1 durch (Tore: Tuna Moaremoglu, Benedikt Kreß, Daniele Fiorentino, Lukas Ehlert).

Sehr herzlich begrüßen wir auch das Schiedsrichtergespann unter Leitung des Sportkameraden Steffen Gasche (Spvgg. Langenselbold) in Bad Soden. Ihm zur Seite stehen an den Linien Michael Hess und Julian Korte.

Abschließend wünschen wir allen unseren Gästen einen angenehmen Aufenthalt in unserer Badestadt und eine gute Heimreise!

Menü