Vorbericht zum Heimspiel gegen den Hünfelder SV

Zum Heimspiel gegen den Hünfelder SV begrüßen wir am Samstag, 10.März 2018, die Gästemannschaft und alle mitgereisten Funktionsträger und Anhänger sehr herzlich in unserer Badestadt.

Das Stelldichein der Spitzenteams geht weiter. Nach dem Restrundenauftakt gegen den SSV Sand (0:1) empfangen unsere Sprudelkicker mit dem Hünfelder SV einen weiteren Hochkaräter auf der Bornwiese in Bad Soden. Der Tabellenführer aus der Haunestadt dominiert das 17er Feld und liegt nach 19 Begegnungen klar auf Aufstiegskurs. Die Elf von Trainer Dominik Weber zieht auch nach der Winterpause unbeirrt ihre Kreise. Mit den  beiden Erfolgen über den SV Adler Weidenhausen (2:1) und beim CSC 03 Kassel (4:1) wurde die Erfolgsbilanz auf nunmehr elf Siege in Folge hochgeschraubt. Der etwas holprige Saisonstart ist längst vergessen und beim dienstältesten Verbandsligisten  nimmt der Traum vom sechsten Aufstieg die Oberliga Hessen nach 1962, 1968, 2003, 2008 und 2012 allmählich Konturen an.

Während unsere Gäste nach den Sternen greifen, bleibt die Situation auf Seiten der SG Bad Soden angespannt. Mit dem Last-Minute-Sieg beim SV Kaufungen konnte sich die Mannschaft von Anton Römmich aber etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen und liegt als Neunter nunmehr drei Punkte vor dem ersten Abstiegsplatz. Allerdings gibt die Verbandsligatabelle aufgrund der vielen Nachholspiele zurzeit nur ein Zerrbild der Wirklichkeit wider.

Mit dem Schwung aus dem dritten Auswärtssieg wird die SG Bad Soden natürlich nichts unversucht lassen, auch gegen den Ligaprimus für eine Überraschung zu sorgen.

Im Vorfeld dieser Spielzeit gab es beim Hünfelder SV die nachstehend aufgeführten Veränderungen:

Zugänge: Julian Rohde (SV Steinbach), Nils Wenzel (SVA Bad Hersfeld), Marius Bublitz, Sven Bambey (beide Leusel), Sebastian Körner, Nicolas Häuser (beide JFV Fulda), Jonas Hosenfeld (Nüsttal), Christian Ruck (reaktiviert)

Abgänge: Ferhat Yildiz (SV Steinbach ), Robert Simon (FSV Leimbach), Oliver Krenzer (Spvgg. Döhren), Johannes Helmke (Spielertrainer eigene 2.Mannschaft), Pascal Baumgart (RW Burghaun)

Das Hinspiel gewann der Hünfelder SV mit 6:1 (Neidhardt 2, Körner, Krieger, Budenz, Bublitz  –  Fiorentino).

In der Verbandsliga Hessen Nord standen sich beide  Clubs  bislang  fünfundvierzigmal gegenüber. Dabei weisen unsere Gäste bei einem negativen Torverhältnis (86:94) mit 24 Siegen bei fünf Unentschieden und 16 Niederlagen eine positive Gesamtbilanz gegen die SG Bad Soden auf. In den vergangenen Spielzeiten hat sich der Hünfelder SV für unsere Grün-Weißen zu einem Angstgegner entwickelt; sechs der zurückliegenden sieben Begegnungen gingen verloren.

Die Begegnung gegen den Hünfelder SV steht unter der Leitung des Sportkameraden Andre Klein (Kickers Obertshausen). Ihm zur Seite stehen an den Linien Dominik Magel (VfB Offenbach) und Mathias Räuber (Jügesheim).

Abschließend wünschen wir allen unseren Gästen einen angenehmen Aufenthalt in unserer Badestadt und eine gute Heimreise !

Menü