Zum Topspiel in der Verbandsliga Hessen Nord zwischen der Bad Soden und dem CSC 03 Kassel begrüßen wir am Sonntag, 11.Oktober 2020 (15:00 Uhr), die Gastmannschaft sowie alle mitgereisten Funktionsträger und Anhänger sehr herzlich auf der Bornwiese in Bad Soden.

Nach sechs Siegen in Folge haben sich unsere Sprudelkicker in der Spitzengruppe der Verbandsliga festgesetzt und führen nach acht Spieltagen die Tabelle mit drei Punkten Vorsprung vor dem Lichtenauer FV an.

Aber auch unsere Gäste aus Kassel präsentierten sich zuletzt in glänzender Spiellaune und katapultierten sich mit einer Serie von vier Erfolgen auf den dritten Rang. Gestoppt wurde der Angriff in Richtung Tabellenspitze allerdings am vergangenen Mittwoch vom SC Willingen, der gegen den CSC 03 knapp mit 1:0 die Oberhand behielt.

Die SG Bad Soden hat den Stresstest der englischen Wochen und die damit verbundenen  Terminhast  bislang  sehr  gut  bewältigen können. Die Breite des Kaders kommt bereits in dieser frühen Saisonphase zum Tragen und alle Ausfälle konnten sehr gut kompensiert werden. Mit der Nachverpflichtung des regionalligaerfahrenen Christos Stoilas (zuletzt Bayern Alzenau) wurde nochmals nachjustiert, sodass wir für die bevorstehenden Aufgaben optimal aufgestellt sind.

Unsere Gäste aus dem Jahnstadion in Kassel sind fünf Jahre nach dem spektakulären Durchmarsch von der A-Klasse bis in die Verbandsliga nun für den nächsten Schritt bereit. Nachdem sich die „Rothosen“ nach dem Wiederaufstieg (2016) konstant im oberen Tabellendrittel bewegten, ist der Mannschaft von Trainer Lothar Alexi in dieser Spielzeit sogar der große Wurf in Richtung Meisterschaft und Aufstieg zuzutrauen.

In den Verein ist eine hohe Kontinuität und Leistungsbereitschaft eingekehrt, die es bei dem Traditionsverein aus Kassel auf Verbandsliganiveau zuletzt vor ca. 30 Jahren gab.

Der langjährige Oberligist und zweimalige Endrundenteilnehmer um die deutsche Fußballmeisterschaft (1939 und 1940) ist mit einem erfahrenen und spielstarken Kader in die Saison 2020/21 gegangen. Unter den Neuzugängen sind erfahrene Hessenligaspieler wie Pavo Susilovic (TSV Rothwesten) und Mario Wolf (KSV Baunatal). Aber auch mit dem wiedergenesenen Christian Käthner  ist  nach langer Zwangspause eine wichtige Schaltstation in das Team zurückgekehrt.

Vor dieser Saison gab es beim CSC 03 Kassel die nachstehenden Veränderungen:

Zugänge: Maximilian Köps (Braunschweig), Toni Lecke (VfL Kassel), Mario Wolf (KSV Baunatal), Pavo Susilovic (Rothwesen), Constantin Suhr (Vellmar), Armond Fethahi (AFC Kassel)

Abgänge: Julian Berninger-Bosshammer (Baunatal), Tim Metzner (Kaufungen), Karim Kouay (Körle)

In der Verbandsliga standen sich beide Clubs bislang dreizehnmal gegenüber. Dabei weisen unsere Sprudelkicker bei einem Torverhältnis von 20:20 eine negative Gesamtbilanz gegen den CSC 03 Kassel auf (4 Siege – 4 Remis – 5 Niederlagen). In der vergangenen Saison behielt die SG Bad Soden auf der Bornwiese mit 3:0 die Oberhand; zum Rückspiel kam es nicht mehr.

Geleitet wird die heutige Begegnung vom Sportkameraden Tobias Vogel vom VfB Unterliederbach. Assistiert wird er an den Linien von Tim Weitendorff (SG Bad Soden/Taunus) und Pascal Schiff (FC Marxheim).

Abschließend wünschen wir allen unseren Gästen einen angenehmen Aufenthalt in unserer Badestadt und eine gute Heimreise.

Menü