Vorbericht zum Heimspiel gegen den 1.FC Schwalmstadt am 11.11.2017

Liebe Fußballfreunde,

zum Heimspiel gegen den 1.FC Schwalmstadt begrüßen wir am Samstag, 11.November 2017, die Gästemannschaft und alle mitgereisten Funktionsträger und Anhänger sehr herzlich in unserer Badestadt.

Warten auf die Wende ! Nach drei sieglosen Begegnungen wird die Lage für unsere Verbandsligamannschaft immer bedrohlicher. Im Kellerduell gegen den SV Neuhof mussten sich unsere Sprudelkicker mit einem 1:1 zufrieden geben und liegen nach dem dritten Heimspiel in Folge ohne Sieg mit drei Punkten Abstand zum rettenden Ufer auf dem 14.Rang. Die Tabellensituation hat sich damit dramatisch zugespitzt und die Mannschaft von Trainer Anton Römmich läuft Gefahr, auf einem Abstiegsplatz zu überwintern. Vor diesem Hintergrund ist aus den beiden aufeinanderfolgenden Heimspielen gegen den 1.FC Schwalmstadt und den RSV Petersberg die maximale Punkteausbeute Pflicht, um das Horrorszenario noch abzuwenden.

Nach  der  Zittersaison  2016/17, als  sich  die Schwälmer erst im Endspurt den Klassenerhalt sichern konnten, wirkt die junge Mannschaft dieses Jahr deutlich gefestigter. Dennoch warf Trainer Marco Schwab nach 15 Spieltagen etwas überraschend das Handtuch, um den Weg für neue Impulse freizumachen. Als Nachfolger präsentierte der Club  Atilla Güven, der wie Schwab ebenfalls zuvor die eigene 2.Mannschaft trainierte.

Nachstehend die wichtigsten Veränderungen bei unseren Gästen:

Zugänge: André Petersohn, Daniel Petersohn, Steffen Völker (alle VfB Schrecksbach), Fabian Steffens (Neuental/Jesberg), Manuel Merle (SV Hattendorf), Dennis Huber, Leonard Freund, Benjamin Lossek Alexander Bach (alle Niedergrenzebach), Alper Beylem (JFV Alsfeld/Bechtelsberg),  Maximilian Schuch (SVA Bad Hersfeld) und Simon Hennighausen (A-Junioren Hessen Hersfeld), Janne Paul Suchomel, Heinrich Fischer, Jan Philipp Selentschik (alle eigene A-Junioren), Arthur Keil (Zella/ Loshausen), Christoph Michel (A-Junioren KSV Hessen Kassel)

Abgänge:  Jannis Lerch (Sportfreunde Frankfurt), Benedikt Jäckel (Neukirchen), Steven Preuß (Eintracht Stadtallendorf), Christoph Berndt, Philipp Steuble (beide Schrecksbach), Sefa Cetinkaya (FC Homberg), Dominik Donath, Edgar Klaus (beide SV Hattendorf), Matthias Lutz (VfB Marburg)

Beide Teams standen sich in der Hessen- bzw. Verbandsliga bereits dreißigmal gegenüber, wobei die Bilanz zwischen beiden Vereinen    – bei einem positiven Torverhältnis von 63:57 zugunsten unserer Gäste –     völlig ausgeglichen ist  (13 Siege – 4 Remis – 13 Niederlagen). Imposant ist die Heimbilanz der SG Bad Soden gegen den 1.FC Schwalmstadt; 10 Heimsiegen stehen bei 2 Remis lediglich 3 Niederlagen gegenüber. Der höchste Heimsieg gelang unseren Grün-Weißen dabei mit einem 6:2 in der Verbandsligaspielzeit 1977/78; umgekehrt gelang unseren Gäste in der Saison 2003/04 mit einem 7:1 der bis dato höchste Sieg über die SG Bad Soden.

Im Hinspiel unterlag die SG Bad Soden mit 3:1 (Tore: Leon Lindenthal 2, Patrick Herpe  –   Lukas Ehlert).

Die Begegnung gegen den 1.FC Schwalmstadt steht unter der Leitung des Sportkameraden Marvin Roos (Echzell). Ihm zur Seite stehen an den Linien Marcel Cholewa (SC Dortelweil) und Christian Steib (SC Dortelweil).

Abschließend wünschen wir allen unseren Gästen einen angenehmen Aufenthalt in unserer Badestadt und eine gute Heimreise !

Menü