Liebe Fußballfreunde,

da die TSG Sandershausen das Gastspiel auf der Bornwiese aus Personalmangel absagen musste, ist aus der Heimspiel Trilogie nun ein Zweiteiler geworden. Hierzu begrüßen wir die Mannschaften des FC Körle (Sonntag, 20.09.2020, 15.00 Uhr) und der SG Johannesberg (Mittwoch, 23.09.2020, 17.45 Uhr) sowie alle mitgereisten Anhänger und Funktionsträger sehr herzlich in unserer Badestadt.

Wenngleich wir der sportgerichtlichen Bewertung des Spielausfalls gegen Sandershausen nicht vorgreifen möchten, deutet alles darauf  hin,  dass diese  Begegnung  mit  drei Punkten und 3:0 Toren für die SG Bad Soden gewertet wird; das  Rückspiel wird voraussichtlich in Bad Soden ausgetragen.

Die Verbandsligasaison 2020/21 nimmt Fahrt auf und vor unserer Mannschaft steht ein straffer Terminplan mit mehreren englischen Wochen. Bis zum 11.Oktober müssen im „Akkord“ sieben Meisterschaftsspiele und ein Hessenpokalspiel absolviert werden.

In dieser speziellen Situation wird auch die Breite des Kaders auf die Probe gestellt, wobei wir mit neunzehn Feldspielern und drei Torhütern gut vorbereitet in diesen Stresstest gehen. In den kommenden Wochen wird es also auf jeden einzelnen Spieler ankommen. Wenngleich immer nur elf Spieler in der Startformation stehen können, wird bei dem enormen Pensum an Spielen wahrscheinlich jeder auf Einsatzzeiten kommen.

Die SG Bad Soden ist mit einem Sieg und einer Niederlage in ihre 32. Verbandsligapielzeit gestartet.

Während gegen die SG Hombressen/ Udenhausen nach leichten Anlaufschwierigkeiten am Ende ein hochverdienter 4:1 Heimsieg stand, musste beim OSC Vellmar eine unglückliche 0:1 Pleite hingenommen werden. In Vellmar versäumte es die Mannschaft aufgrund einer mangelhaften Chancenverwertung, sich für einen ordentlichen Auftritt zu belohnen. „Chancen waren genug da, wir haben es aber leider nicht geschafft, das Tor zu machen, und etwas mitzunehmen.“, ärgerte sich nach  dem Schlusspfiff Trainer Anton Römmich.

Vorbehaltlich der drei Punkte aus dem Spiel gegen Sandershausen war der Auftakt dennoch vielversprechend und die Mannschaft um Kapitän Christoph Neiter will nun gegen Körle und Johannesberg nachlegen.

Während der Vorjahresaufsteiger FC Körle mit zwei Niederlagen und einem Remis  in die neue Saison gestartet sind, stockte auch bei den hochgehandelten Gästen aus Johannesberg zum Auftakt der Motor.

Unsere Gäste aus Körle lagen zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs abgeschlagen auf Rang 17 und wären unter sportlichen Aspekten wahrscheinlich kaum mehr zu retten gewesen. Um eine erneute Zittersaison zu vermeiden, wurde bei den Nordhessen ein personeller Umbruch eingeläutet und die Verantwortlichen des Clubs streben als Saisonziel eine Platzierung im gesicherten Mittelfeld an.

Beim FC Körle gab es folgende Veränderungen:

Zugänge: Balazhi (AFC Kassel), Cetinkaya (FC Homberg), Greiner, Heinemann, Hentschel, Krebs, Kuhnhenne, Schindzielorz (alle eigene Junioren), Kouay (CSC 03 Kassel), Petrukhin, Sobocinski (beide BC Sport Kassel), Ranft, Sow  (beide JFV Söhre)

Abgänge: Rumpel (OSC Vellmar), Dobler-Eggers (FSG Gudensberg), K.Lenz (Melsunger FV), F.Lenz (Hertingshausen), Röhl (unbekannt), El Messiah (Türkgücü Kassel), Riemann (Karriere beendet)

Die SG Bad Soden und der FC Körle standen sich erst einmal gegenüber. Das bislang einzige Aufeinandertreffen gewannen unsere Grün-Weißen in der vergangenen Saison in Körle  mit 7:0.

Unsere Gäste aus Johannesberg sind in der vergangenen Spielzeit nur haarscharf am Aufstieg vorbeigeschrammt und wollen auch in dieser Saison erneut „oben mitspielen“. Während man in Johannesberg die Favoritenrolle aber nur zögerlich annimmt, ist  sich die Konkurrenz und Fachwelt weitgehend einig: „Die SG Johannesberg geht als Topfavorit in die Saison 2020/21.“

In Johannesberg gab es die nachstehenden Veränderungen:

Zugänge: Nikola Milankovic (SV Neuhof), Natnael Weldetnsae (Barockstadt II), Lukas Schwarz (Viktoria Fulda), Niklas Hofacker (Flieden), Niklas Odenwald (Barockstadt), Marko Curic (Petersberg), Djellon Hyseni (A-Junioren Horas), Goran Zelenika (Bosnien), Tomas Di Risio (Spanien)

Abgänge: Marius Löbig (SG Barockstadt), Jan Niklas Rintelmann (SG Bad Soden), Alexej Rexius (Marbach/Dietershan), Eric Stephane Kengni Fotsing (Ziel unbekannt), Slavcho Velkovski (SG Schlüchtern), Robin Sorg (Eiterfeld/Leimbach), Marcel Mosch (Siegen), Dorian Vranjes (USA)

Ein besonderer Gruß geht auch an die Schiedsrichter der beiden Partien.

Hauptschiedsrichter des Spiels gegen den FC Körle ist Jannis Jäschke von der SG Nieder-Roden. Er wird assistiert von Patrick Rodrigues (SKG Rumpenheim) und Fabian Walijew (FV Sprendlingen).

Die Begegnung gegen die SG Johannesberg wird vom Sportkameraden David Schmidt (Union Niederrad) geleitet. Ihm zur Seite stehen an den Linien Rajinder Mahey (Concordia Eschersheim) und Stefan Wiesner (Eintracht Frankfurt).

Abschließend wünschen wir allen Gästen einen angenehmen Aufenthalt in Bad Soden und eine gute Heimreise.

Menü