Verbandsliga – Klare Angelegenheit – Soden führt Petersberg vor

Verbandsliga

(Bericht von osthessen-zeitung.de vom 18.November 2017)

Bad Soden (pf) – Fußball-Verbandsligist SG Bad Soden ist weiter auf der Erfolgsspur unterwegs und erteilte dem RSV Petersberg eine Lehrstunde. Mit 4:0 (3:0) gewann die Elf von Coach Anton Römmich auf dem heimischen Kunstrasen, Torjäger Daniele Fiorentino zeigte sich dabei glänzend aufgelegt und steuerte zwei Treffer zum sechsten Saisonsieg der Gastgeber bei.

„Das war so zwar nicht zu erwarten, aber am Ende total verdient“, fasste Sodens Coach Anton Römmich den deutlichen Erfolg im Kellerduell zusammen. Dabei setzte seine Elf im Vergleich zum 4:2 gegen Schwalmstadt am vergangenen Wochenende noch einen drauf und ließ gegen den RSV Petersberg keinen Zweifel daran, wer den Platz als Sieger verlässt.  Auch Gäste-Trainer Christian Hehrmann musste nach dem Spiel fair anerkennen: „An der Niederlage gibt es nichts zu rütteln und wir brauchen auch nicht über einige kleinliche Schiedsrichterentscheidungen zu sprechen“, meinte der RSV-Coach und lobte anschließend die gute Leistung der Hausherren: „Soden hat heute genau das richtige gemacht, um uns zu schlagen. Sie haben schnell umgeschaltet und nach vorne gespielt. Dadurch kamen wir auch nicht in die Zweikämpfe, was uns beim 1:1 gegen Johannesberg so stark gemacht hat.“

Bereits nach drei Minuten stellte Sodens Daniele Fiorentino, der eine Flanke von Christoph Neiter verwertete, die Weichen für den sechsten Saisonerfolg. Das 2:0 leitete der Doppeltorschütze dann selbst ein, indem er nach einem Ballverlust der Petersberger blitzschnell umschaltete und den besser postierten Lukas Ehlert bediente. Zehn Minuten vor der Pause erhöhte Leon Bräuer per Kopf für die haushoch überlegenen Gastgeber sogar noch auf 3:0. „Wenn wir jede zweite Torchance nutzen, steht es zur Halbzeit 5:0. Dann hätte sich auch kein Petersberger beschweren können“, machte Römmich die klaren Verhältnisse auf dem Platz deutlich, betonte aber auch: „Petersberg hatte wirklich keinen guten Tag.“ Unter Römmich konnten die Sprudelkicker in sechs Spielen bisher starke elf Punkte sammeln – die gleiche Ausbeute, die Vorgänger Kelvin King in zwölf Partien holte.

Der RSV Petersberg – bei dem Julian Elm kurzfristig für den angeschlagenen Jannes Ehresmann einspringen musste – versinkt dagegen immer weiter im Tabellenkeller. Trainer Christian Hehrmann brachte die derzeitige Situation nach der elften Niederlage im 18. Saisonspiel treffend auf den Punkt und kündigte an: „Wir müssen uns langsam mal überlegen, wie wir das in der Rückrunde noch schaffen wollen.“ Doch davor ist seine Mannschaft noch einmal gefordert: Am kommenden Wochenende empfängt der Tabellenvorletzte den SV Neuhof zum nächsten Derby.

Bad Soden: Soldevilla Barranco – Demuth, Bräuer, T. Paulowitsch, Burgstaller – Di Maria, Neiter – K. Paulowitsch, Ehlert, Jordan – Fiorentino.

Petersberg: Beikirch – Elm, Brzoza, M. Aschenbrücker, Kilian – Wehner, Bleuel – Zehner, Nüchter, von Pazatka – B. Aschenbrücker.

Schiedsrichter: Patrick Haustein (Großen-Buseck)

Tore: 1:0 Daniele Fiorentino (3.), 2:0 Lukas Ehlert (26.), 3:0 Leon Bräuer (36.), 4:0 Daniele Fiorentino (64.)

Zuschauer: 90.

Menü