(Bericht von osthessen-zeitung.de vom 10.August 2020)

Altenstadt (pf) – Die SG Bad Soden hat im Testspiel bei den Sportfreunden Oberau am Montagabend enttäuscht und ist mit einer 1:2 (1:1)-Niederlage nach Hause gereist. Zweimal musste der Fußball-Verbandsligist bei den klassentieferen Wetterauern einem Rückstand hinterherlaufen, nur einmal konnte Lukas Ehlert ausgleichen. Am Ende hätte es mit etwas Glück aber auch mindestens das Remis werden können.

 „Wir sind froh, dass wir noch die Woche mehr haben“, sah Römmich nach dem Spiel und hinsichtlich dessen, dass nun doch nicht Ende August gestartet wird, noch viel Arbeit auf sein Team zukommen. Denn im Vergleich zum 4:1-Sieg beim SV Steinbach enttäuschte seine Mannschaft, die ohne Jaron Krapf, Ilir Memeti und Jan Niklas Rintelmann nach Oberau gefahren war. „Wir konnten lange nicht an die Leistung anknüpfen, das war ein schwaches Spiel“, sagte Römmich.

Die Sodener hielten den Ball zu lange, machten Fehler im Aufbauspiel und legten vorne nicht die gewohnte Überzeugung an den Tag, in den Strafraum einzudringen und gefährliche Aktionen zu kreieren. So gab es in Durchgang eins auch kaum Chancen für den Gast, nur Lukas Ehlert konnte treffen. Nach der Pause war dann etwas mehr Zug drin beim Verbandsligisten, der sich dann aber einen Konter zum 1:2 fing. Die letzten sehr guten Chancen gehörten Betim Mezini, der einmal am stark parierenden Keeper scheiterte, das andere Mal stand ein Verteidiger noch auf der Linie und rettete. „Da hatten wir etwas Pech, aber im Großen und Ganzen war das eine schwache Leistung“, betonte Römmich. Weiter geht es für die Sprudelkicker schon am Mittwoch (19.30 Uhr) beim SV Bernbach.

Bad Soden: Ersöz; Demuth, Mezini, K. Paulowtisch, Ehlert, Fiorentino, Neiter, Okyere, T. Paulowitsch, Kymlicka, Bodochi  (Poerschmann, Huhn, Sulejmanovic, Lairich)

Tore: 1:0 Maurice Jung (23.), 1:1 Lukas Ehlert (29.), 2:1 Helge Wagner (69.)

Zuschauer: 120

Menü