(Bericht von osthessen-zeitung.de vom 14.September 2022)

Fulda (sp) – Das erste Abenteuer im Fußball-Hessenpokal endete für die SG Bronnzell in Runde zwei: Der Wettbewerbs-Neuling unterlag am Mittwochabend dem Verbandsliga-Konkurrenten SG Bad Soden mit 1:5 (0:2). Die Gäste erwiesen sich in der Johannisau als zielstrebiger und treffsicherer.

Wegen des Dauerregens wurde das Spiel vom Stadion der Stadt Fulda auf den Kunstrasenplatz dahinter verlegt.  „Vom Feeling her hätten wir im Pokal lieber auf Naturasen gespielt“, sagte Sodens Trainer Anton Römmich, „wenngleich der Kunstrasen unserer Spielweise entgegenkam.“ Die Sprudelkicker kontrollierten das Spiel und schlugen immer dann zu, wenn die Viktoria aufmuckte.

Nach einer halben Stunde führte Bad Soden komfortabel: An seiner alten Heimspielstätte besorgte Marcel Trägler die Führung nach 25 Minuten.  Der Aufstiegs-Aspirant konterte den Aufsteiger nach einer Ecke aus. Nur vier Minuten später hielt Betim Mezini aus der Distanz drauf und traf in den Knick. Die Viktoria spielte zwar mit, aber kam nicht in den gegnerischen Strafraum.

Nach dem Seitenwechsel entwickelte Bronnzell zunächst mehr Schwung:  Christoph Sternstein blieb jedoch im Eins-gegen-eins an Marco Aulbach hängen, ehe Marek Weber aus der Distanz am Schlussmann scheiterte. „Wir müssen in solchen Phasen besser verteidigen“, fand Römmich das Haar in der Suppe, doch sein Team fand stets die passenden Antworten. Die zarte Aufbruchstimmung der Viktoria zerbrach im direkten Gegenzug: Lukas Ehlert stand nach einer Flanke goldrichtig und versetzte der Viktoria den entscheidenden Dämpfer.

Beide Trainer wechselten anschließend munter durch und die Gäste schraubten das Ergebnis weiter hoch. In der Nachspielzeit gelang der Viktoria noch der Ehrentreffer: Der eingewechselte Tim Horenkamp hämmerte den Ball aus kurzer Distanz unter die Latte. „Das war in Summe ein sehr gutes Spiel. Wir hoffen jetzt auf einen Hochkaräter aus dem Lostopf“, so Römmich. Das Achtelfinale wird am Donnerstagabend ausgelost.

Bronnzell: Ihrig; Jäger, Ruppel, Pecks, Kern (59. Pfeiffer), Weber (54. Horenkamp), Milenkovski (59. Hohmann), Sandner (75. Schneider), Ruppert, Sternstein, Balzer,

Bad Soden: Aulbach; Demuth, Huhn, Mezini (73. Zeller), Laubach (65. Noori), Ehlert (73. Becirovic), Neiter, Gavric, Pezzoni, Kymlicka (73. Okyere), Trägler (58. Memeti)

Schiedsrichter: Justin Herbert (Schwarzbach)

Tore: 0:1 Marcel Trägler (25.), 0:2 Betim Mezini (29.) 0:3 Lukas Ehlert (55.), 0:4 Betim Mezini (64.), 0:5 Hamed Noori (70.), 1:5 Tim Horenkamp (90.)

Zuschauer: 40

Menü