Schlüchtern (tg) – Die SG Bad Soden steht standesgemäß im Halbfinale des Schlüchterner Fußball-Kreispokals. Der Verbandsligist setzte sich im Viertelfinale mit 5:1 (2:0) beim A-Ligisten Gundhelm/Hutten durch.

„Es war wie erwartet. Der Gegner stand nur hinten drin“, so Sodens Coach Kelvin King, der zugeben muss: „Es war nicht wirklich schön anzusehen.“ Die Sprudelkicker gingen schon nach wenigen Minuten durch Angelo De Carvalho in Führung. „Wir hatten dann gehofft, dass es so weitergeht“, meinte King: „Wir haben wie beim Handball viel ums Tor herumgespielt, ohne aber effektiv zu sein.“ So dauerte es bis kurz vor der Pause, bis die Gäste durch Christoph Neiter zum 2:0 trafen. Nach dem Seitenwechsel drängten die Sodener weiter und waren nun effektiver. So erhöhten sie durch Treffer von Jaron Krapf und Marco Di Maria (2) bis zur 86. Minute auf 5:0. „Die Qualität hat sich dann durchgesetzt“, so King. Kurz vor Schluss gelang den Hausherren noch der Ehrentreffer. Spielertrainer Daniel Stolberg köpfte nach einer Flanke von rechts ins kurze Eck ein.

Die Sodener treffen im Halbfinale nun auf Huttengrund oder Kressenbach/Ulmbach.

Gundhelm/Hutten: D. Heil; M. Heil, Drebert, Christ, Ochs, Müller, Firle, Stolberg, N. Spahn, D. Spahn, Staubach.

Bad Soden: Mücke; Höbeler (46. T. Paulowitsch), Demuth, Di Maria, Lairich, Ehlert, Kohlhepp (46. Krapf), Bräuer (46. K. Paulowitsch), Neiter, De Carvalho, Idrissi.

Schiedsrichter: Muqeet Ghaffar (Schlüchtern)

Tore: 0:1 Angelo De Carvalho (6.), 0:2 Christoph Neiter (43.), 0:3 Jaron Krapf (57.), , 0:4 Marco Di Maria (75.), 0:5 Marco Di Maria (86.), 1:5 Daniel Stolberg (89.)

Zuschauer: 110.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü