​                    

Fußballprojekt SG Bad Soden 3 „Inklusive Fußballmannschaft“ 

​Einleitung 

„Fußball ist mehr als ein 1:0“ 

In diesem Zitat des Ehrenpräsidenten des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) Egidius Braun wird Fußball nicht nur als Spiel betrachtet, sondern als ein Sport, der über das Spielen hinaus eine Bedeutung innerhalb der Gesellschaft einnimmt. Dem Fußball werden Eigenschaften und Funktionen zugeordnet, die Lösungsansätze für gesellschaftliche Probleme bieten. Dementsprechend ist aus dem Zitat auch ableitbar, dass der Fußballsport eine gesellschaftliche Verantwortung hat.

Eines dieser gesellschaftlichen Probleme ist die fehlende Teilhabe vieler Bürger/innen am gesamtgesellschaftlichen Leben. In diesem Zusammenhang wird oft der Begriff der „Inklusion“ verwendet. Der Begriff „Inklusion“ ist vielfältig anwendbar, denn auch Menschen mit Behinderung haben keine volle Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.  Das Ziel einer erfolgreichen Inklusion von behinderten Menschen sollte sein, ihnen unabhängig von der Art ihrer Behinderung in allen Lebensbereichen die gleichen Zutritts- und Teilhabechancen zu gewähren wie Menschen ohne Behinderung.

Idee und Entwicklung

Ausgangspunkt für die Konzeption des Projekts „Inklusive Fußballmannschaft“ in Zusammenarbeit mit der SG Bad Soden war für uns die Frage, wie wir die Fußballspieler des BWMK in den regulären Spielbetrieb des Hessischen Fußballs eingliedern können.

Das Behinderten-Werk Main-Kinzig e.V. (BWMK) ist ein Sozialunternehmen und bietet in 47 Einrichtungen Dienstleistungen für Menschen mit Behinderung an. 1974 als ein Zusammenschluss der Lebenshilfevereine Hanau, Gelnhausen und Schlüchtern, dem Verein des BWMK zu einem mittelständigen Unternehmen mit ca. 600 Angestellten und ca. 2000 Mitarbeitern. Das Spektrum seiner Leistungen umfasst Angebote für Kinder mit und ohne Behinderung, Angebote für den Bereich Wohnen, Arbeit und Qualifizierung sowie Beratung und Begleitung in allen Lebenslagen.

Das Werkstatt-Fußballteam des BWMK zählt seit Jahren zu einem wichtigen betrieblichen Aktionsfeld. Hier hat jeder Mitarbeiter/in die Möglichkeit am einmal wöchentlichen Training teilzunehmen. Dieses wird jeden Freitagmorgen von 9-12 Uhr in Hanau angeboten. Unseren Mitarbeiter/innen ist es anzusehen, wie viel Spaß ihnen das Spiel mit dem runden Leder macht und sie lernen dabei nicht nur das Kicken, sondern auch spielerisch Fairness, Teamgeist und Zusammenhalt. Das sind Tugenden, die für unsere ganze Gesellschaft von großer Relevanz sind.

Bild

Das Werkstatt-Team des BWMK

 

Das Werkstatt-Team des BWMK setzt sich zurzeit aus ca. 35 Spieler/innen zusammen. Sie wird von Pia Wunderlich (B-Lizenz-Inhaberin) und Wladimir Römmich (C-Lizenz-Inhaber) trainiert. Aufgrund der unterschiedlichen Leistungsstärken der einzelnen Spieler wird die Gruppe in zwei Mannschaften geteilt, dadurch erreichen wir zwei leistungshomogene Teams. Am Ende des Trainings wird ein gemeinsames Abschlussspiel und Elfmeterschießen mit allen Fußballern durchgeführt, um den Zusammenhalt zu fördern.
Jedes Jahr finden unterschiedliche Fußballturniere für Werkstätten für behinderte Menschen in Hessen statt. Diese Turniere werden von der LAG, Special Olympics und dem ausrichtenden Veranstalter organisiert. Bei dem Landesfußballturnier in Hessen qualifiziert sich das Gewinnerteam für die Deutsche  Meisterschaft der Werkstätten für behinderte Menschen. Dieses Turnier wird jedes Jahr für 4 Tage in der Sportschule Wedau in Duisburg durchgeführt. Gespielt wird auf dem Kleinfeld, mit jeweils 6 Feldspielern und einem Torwart nach offiziellen Regeln, wobei die Abseitsregelung aufgehoben wird. Die Spieler der Mannschaften sind ausschließlich Beschäftigte einer Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM).

Größte Erfolge:

  • 2. Platz 2014 – Deutsche Meisterschaft der Werkstätten für behinderte Menschen
  • 10. Platz 2013 – Deutsche Meisterschaften der Werkstätten für behinderte Menschen
  • 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019 Hessenmeister / Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft


SG Bad Soden

Ressourcen zusammenführen, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen: Das hat uns dazu bewogen, mit der SG Bad Soden zu kooperieren. Die SG Bad Soden ist nicht nur in der gleichen Region aktiv wie das BWMK, sondern passt auch hinsichtlich seiner Ausrichtung gut zu unserem Sozialunternehmen.
Die SG Bad Soden ist ein Fußballverein mit ca. 300 Mitgliedern. Die 1. Seniorenmannschaft spielt in der Gruppenliga Fulda und das 2. Team in der Kreisliga A Schlüchtern. Die Jugendabteilung gehört dem Jugendförderverein (JFV) Bad Soden-Salmünster an. Mit seinen mehr als 18 Jugendmannschaften bietet der JFV mehr als 300 Kindern- und Jugendlichen die Möglichkeit, Fußball zu spielen. Der im Jahr 2012 ins Leben gerufene Verein, bestehend aus der SG Bad Soden, SV Salmünster 1913 und SG Huttengrund, hat es sich zur Aufgabe gemacht, für den Nachwuchs möglichst gute Rahmenbedingungen zu schaffen.

Das Ziel

Gelebte Inklusion, das ist das Ziel der gemeinsamen Kooperation, die das BWMK gemeinsam mit der SG Bad Soden entwickelt und umsetzen möchte. Hierbei soll ein gemeinsames Team an dem regulären Spielbetrieb des Hessischen Fußballverbandes an den Start gehen. Gemeinsames Team heißt: Diese Mannschaft wird sich aus Spielern des Werkstatt-Teams BWMK, der SG Bad Soden und Fußballern die gerne das Projekt unterstützen zusammensetzen. Die Mannschaft wird mit dem Namen „SG Bad Soden 3“ in der Kreisliga C Schlüchtern angemeldet. Auf das Trainer- und Betreuungsteam kommt eine bedeutende Rolle im Aufbau und Führung des Teams während des wöchentlichen Trainings und des Ligabetriebs zu. Aufgrund dessen sollten die zuständigen Personen bereits Erfahrungen mit Menschen mit Behinderung gemacht haben.

Hierfür sind folgende Voraussetzungen notwendig:

Sportlicher Bereich

  • Anmeldung in der Kreisliga C Schlüchtern
  • Trainerteam + Betreuer ( Trainer-Lizenz und Pädagoge)
  • Sportlicher Leiter / Organisation
  • Spieler (BWMK und SG Bad Soden)
  • Spielerpässe beim Hessischen Fußballverband beantragen

Organisatorischer Bereich

  • Spielstätte  – SG Bad Soden
  • Trainingsstätte – neuer Kunstrasen SG Bad Soden
  • Trainingsmaterial + Ausrüstung
  • Transport / Zug / Bus – muss für jedes Training und Spiel organisiert werden

Herausforderungen

  • Einführung der Trainer + Betreuer zur Begleitung des Teams während des Trainings und dem Ligabetrieb
  • Heranführung des Werkstatt-Teams an:
    • 2x wöchentliches Training
    • Spielzeit 90 Minuten (zurzeit 30 Minuten)
    • Umstellung von Kleinfeld auf Großfeld
    • Neue Regel: Abseits
    • Integration von „Reservespielern“ der Seniorenmannschaft der SG Bad Soden und interessierten Fußballern

Gesammelte Erfahrungen
Während der Teilnahmen an unterschiedlichen Turnieren (z.B. Deutsche Meisterschaften) mit dem Werkstatt-Team konnten schon wichtige Erfahrungen für dieses Projekt gesammelt werden:

  • Mannschaftsführung
  • Sozialkompetenz
  • Schiedsrichterwesen

Auszeichnungen

  • oddset Zukunftspreis des hessischen Sports 2016
  • Sepp-Herberger-Urkunde 2017

Sonstiges

  • Einbindung der Spieler in die Vereinsarbeit (z.B. Festen..)
  • Aufbau eines Sponsorenpools zur Finanzierung des Ligabetriebs
  • Eventuelle Zuwendungen von Stiftungen

Webseite

Menü