(Bericht von osthessen-zeitung.de vom 10.September 2022)

Hünfeld (jb) – Der Hünfelder SV konnte mit einem 1:0 (0:0)-Sieg in der Tabelle der Fußball-Verbandsliga zu Gegner Bad Soden aufschließen. In einem chancenreichen Spiel, in dem beide Torhüter gute Paraden zeigten, war am Ende Maximilian Fröhlich der Matchwinner.

Zehn Minuten vor Ende bekam die chancenreiche Partie ihr erstes und einziges Tor. Jamal Kassa spielte einen starken Pass auf Maximilian Fröhlich, der eiskalt zum 1:0 einschob. „Nach einer guten zweiten Hälfte, in der wir körperlich sehr präsent waren und uns einige Chancen rausspielen konnten, haben wir aus meiner Sicht verdient gewonnen“, sagte Hünfelds Trainer Johannes Helmke. Bad Soden konnte in der Schlussphase nicht mehr ausgleichen und ging somit ohne Punkte aus dem Spiel. „Aus meiner Sicht war es ein ausgeglichenes Spiel das mehr Tore verdient hätte“, meinte Sodens Trainer Anton Römmich, der festhielt: „Wir haben das Spiel in der zweiten Hälfte verloren“.

In Durchgang eins waren die Gäste das bessere Team mit einigen hochkarätigen Chancen. Zu Beginn der Partie zeigte Niklas Zeller einen guten Schuss aus 20 Metern, den Benedikt Kaiser nur nach vorne abwehren konnte, und den Nachschuss parierte der Keeper stark mit einer Fußabwehr. Kaiser vereitelte auch eine Riesenchance von Marcel Trägler, der alleine vorm Tor scheiterte. Auf der anderen Seite brillierte auch Sodens Schlussmann Marco Aulbach der ebenfalls eine Topchance der Hünfelder hielt. Kurz vor der Pause setzte Leon Zöll einen Distanzschuss an den Querbalken und beide Teams gingen mit dem 0:0 in die Pause. In Durchgang zwei kam Hünfeld besser rein und übernahm das Spielgeschehen. In der 53. Minute prüfte Zöll wieder Sodens Torwart Aulbach.

Hünfeld: Kaiser; Fuß, Wittke, Häuser, Zöll, Dücker (55. Krieger), Vogler (79. Rohde), Fröhlich, Simon (81. Simon), Zentgraf, Kassa (90. Mujezinovic).

Bad Soden: Aulbach; Zeller, Ehlert, Fiorentino (76. Noori), Vinojcic (67. Neiter), Okyere (62. Mezini), Gavric, Weismantel (62. Demuth), Pezzoni, Kymlicka, Trägler (76. Ilir).

Schiedsrichter: Ali-Kaan Pelitili (Fernwald)

Tor: 1:0 Maximilian Fröhlich (80.)

Zuschauer: 400.

Menü