Gruppenliga – Joker Bräuer sichert Soden glückliches Remis in Elters

(Bericht von osthessen-zeitung.de vom 11.August 2018)

Leon Bräuer traf kurz vor Schluss zum 3:3 Endstand

Hofbieber (pf) – Als einen Punktgewinn bezeichnete Bad Sodens Trainer Anton Römmich das 3:3 (2:2) seiner Mannschaft bei der SG Elters/Eckweisbach/Schwarzbach: Die Sprudelkicker kamen gut in die Partie und führten kurz vor der Pause mit 2:0, bevor das Spiel in Elters komplett kippte und Leon Bräuer den Gästen noch ein glückliches Remis sicherte. Damit sind beide Teams in der Fußball-Gruppenliga weiter ungeschlagen.

“Die letzte Viertelstunde in der ersten Halbzeit war der Knackpunkt. Da haben wir die Punkte liegenlassen“, analysierte Sodens Coach Anton Römmich und haderte dabei besonders mit den beiden Gegentoren, die die Rhöner SG zurück in die Partie brachten. „Wir haben einfach ein bisschen den Faden verloren und waren hinten nicht mehr geordnet“, konstatierte der 31-Jährige.

Zunächst lief bei den Gästen alles nach Plan: Jaron Krapf sorgte nach einer knappen halben Stunde und einem Abwehrfehler der Mannen von Daniel Schirmer für die Führung, wenige Minuten später verwertete Christian Pospischil einen Foulelfmeter zum 2:0. Dann allerdings wendete sich das Blatt, als Marius Hohmann kurz vor der Halbzeit aus dem Gewühl heraus nach einem Eckball den Anschlusstreffer erzielte. Quasi mit dem Pausenpfiff sorgte David Möller vom Punkt für das 2:2, nachdem Moritz Reinhard von Christoph Neiter aus dem Tritt gebracht wurde. Dabei haderte Römmich einerseits mit dem Foul selbst, andererseits aber auch mit dem Schiedsrichter, der einige zweifelhafte Entscheidungen traf. „Der Schiri hatte kleine klare Linie und hat viele Kontakte durchlaufen lassen“, erklärte der Sodener Trainer.

Nach der Pause passierte vor beiden Toren erst einmal nicht viel. Großer Jubel brach dann aber nach knapp 70 Minuten bei den meisten der rund 200 Zuschauer in Elters aus, weil Kilian Farnung nach einer starken Parade von Gäste-Keeper Ersöz zur Führung für die Hausherren abstauben konnte (67.). Letztendlich sorgte der kurz zuvor eingewechselte Leon Bräuer dafür, dass die Sprudelkicker am Ende nicht mit komplett leeren Händen dastanden, wobei SG-Schlussmann Jonathan Freier, der schon früh für Julius Conrad rein musste, keine gute Figur machte (82.). Elters/Eckweisbach/Schwarzbach wurde in der Schlussphase besonders durch Konter nochmal gefährlich, Moritz Reinhard und Co. wurden aber nicht mehr belohnt. „Wenn du in Elters hinten liegst, ist es bei den schlechten Platzverhältnissen und den Zuschauern schwierig, zurückzukommen. Der Gegner hat aus einer sicheren Ordnung herausgespielt, schnell umgeschaltet und war nach vorne immer gefährlich“, begründete Römmich den „Punktgewinn“ für sein Team, das nur zu zehnt zu Ende spielen konnte, weil Pospischil nach seinem zweiten etwas härteren Foul noch Gelb-Rot sah.

Elters/Eckw./Schwarzb.: Conrad (21. Freier); Hohmann, Neubauer, Grösch (81. Schirmer), Hahner, J. Reinhard, M. Reinhard, Langgut, Farnung, Zehner (77. Haas), Möller.

Bad Soden: Ersöz; Saletnik, Moaremoglu (46. Lairich), Krapf (81. Bräuer), Pospischil, K. Paulowitsch, Fiorentino, Neiter, T. Paulowitsch, Kress (80. Rohatsch), Degermenci.

Tore: 0:1 Jaron Krapf (28.), 0:2 Christian Pospischil (34., Foulelfmeter), 1:2 Marius Hohmann (41.), 2:2 David Möller (45., Foulelfmeter), 3:2 Kilian Farnung (67.), 3:3 Leon Bräuer (82.).

Zuschauer: 200.

Gelb-Rote Karte: Christian Pospischil (Bad Soden, 84.)

Menü