Kapitän Christoph Neiter sorgte in der Schlussminute für den Siegtreffer

(Bericht von osthessen-zeitung.de vom 22.August 2021)

Ehrenberg (ke) – Das war bitter für die Fußballer der SG Ehrenberg: Auf den letzten Drücker mussten sie eine 1:2 (1:0)-Niederlage im Verbandsliga-Derby gegen die SG Bad Soden hinnehmen. Vielleicht war gerade die Rote Karte gegen Lukas Ehlert ausschlaggebend und half dem Gast auf den Weg.

„Bitter trifft es ganz gut“, kommentierte Ehrenbergs Trainer Sebastian Vollmar den Spielausgang. „Wir haben leidenschaftlich verteidigt und gespielt.“ Nach Bad Sodens früher Drangphase ließen die Gastgeber lange nichts zu, Bad Soden biss sich an der Abwehr lange die Zähne aus. „Wir haben es in der ersten Halbzeit nicht geschafft, Druck zu erzeugen“, sagte Gäste-Trainer Anton Römmich, Ehrenberg kratzte an der Überraschung. Vasyl Kosovan besorgte durch einen tollen Freistoß aus 25 Metern in den Winkel die 1:0-Führung. Und noch vor der Pause hatte er das 2:0 auf dem Fuß, als er nach einem Konter zwei Gegenspieler stehenließ, aber an Gästekeeper Marco Aulbach scheiterte.

Bad Soden stellte mit Beginn des zweiten Durchgangs das System um und baute größeren Druck auf. Doch ausgerechnet eine Rote Karte half dem Favoriten zum Sieg. Als Sodens Lukas Ehlert zehn Minuten vor dem Ende  ein Duell gegen Felix Beck verlor, setzte Ehlert zu einem „Frustfoul“ an und grätschte Ehrenbergs Kapitän um – Beck musste verletzt runter. Doch die Unterzahl nutzte dem Gast anscheinend. „Die Jungs haben jetzt nochmal richtig Gas gegeben“, lobte Römmich. Und Bad Soden kam in den Schlussminuten noch zum Derbysieg. Jaroslav Kymlicka egalisierte fünf Minuten vor Schluss – und in der Nachspielzeit glückte Christoph Neiter nach in die Mitte abgewehrter Ecke der 2:1-Siegtreffer. „Wieder ein dreckiger Sieg“, resümierte Römmich. „Eine gute Leistung, auf der wir aufbauen können“, meinte Vollmar.

Ehrenberg: Voll; Jestädt, Keidel, Kemmerzell, Beck (80. Bublitz), Heil, Kosovan, Bambey, Klüber, Bleuel (55. Diel), Scheffler (70. Stumpf)

Bad Soden: Aulbach; Demuth (62. Okyere), Huhn, Krapf, Pospischil (90.+2 Becker), Martinez-Bizocho, Ehlert, Ilir (46. Rintelmann), Neiter, Pezzoni, Kymlicka

Schiedsrichter: Marius Ulbrich

Tore: 1:0 Vasyl Kosovan (29.), 1:1 Jaroslav Kymlycka (86.), 1:2 Christoph Neiter (90.+1)

Zuschauer: 180.

Rote Karte: Lukas Ehlert (Bad Soden, 80.) wegen groben Foulspiels

Menü