Verbandsliga – Römmichs Umstellungen tragen Früchte

(Bericht von osthessen-zeitung.de vom 11.November 2017)

Bad Soden (pf) – Fußball-Verbandsligist SG Bad Soden blieb auch im dritten Spiel in Folge ungeschlagen und feierte beim Heimspiel gegen den 1. FC Schwalmstadt einen wichtigen 4:2 (1:1)-Sieg. Es war der erste Heimerfolg seit dem Amtsantritt von Neu-Coach Anton Römmich vor gut vier Wochen.

„Wir waren in der ersten halben Stunde klar die bessere Mannschaft. Danach haben wir ein bisschen gepennt, aber in der Halbzeitpause etwas umgestellt und am Ende definitiv verdient gewonnen“, freute sich SG-Coach Anton Römmich nach einem „richtig guten Fußballspiel“ über den fünften Saisonsieg seiner Mannschaft. Spielentscheidend war aus seiner Sicht die Einwechslung von Kevin Paulowitsch, der die Sodener kurz nach der Pause mit seinem Treffer zum 2:1 in Führung brachte und das 3:1 von Lukas Ehlert klasse auflegte.

Schon nach drei Minuten deutete sich an, dass in dieser Partie einige Tore fallen würden, doch Schwalmstadts Andre Karl traf mit seinem Kopfball nur den Pfosten. Marco Di Maria, der von Fabian Seck im Strafraum gefoult wurde, brach schließlich den Bann und verwertete den fälligen Elfmeter in der 12. Minute souverän. „Wir hätten das zweite und dritte Tor nachlegen können, aber stattdessen hatten wir dann vor der Pause eine schwächere Phase, in der wir uns mit anderen Dingen beschäftigt haben und mit dem Schiedsrichter diskutiert haben. Solche Kleinigkeiten müssen wir abstellen“, konstatierte Römmich, denn der Ausgleich durch Patrick Herpe nach 35 Minuten war zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient.

Römmich, der die Schwalmstädter mit einer defensiven Fünferkette erwartet hatte, ließ deshalb zu Beginn im 4-4-2-System spielen. „Damit wollten wir sie unter Druck setzen“, erklärte der Sodener Coach, der jedoch spätestens nach dem 1:1 erkannte, dass er etwas ändern musste und so zur Pause auf ein 4-2-3-1 umstellte. Bereits neun Minuten nach Wiederanpfiff fruchtete diese Idee, als der über links kommende Joker Kevin Paulowitsch aus 20 Metern abzog und der Ball unhaltbar für Schlussmann Steffen Völker im Gäste-Tor einschlug. Lukas Ehlert, der nach einer schönen Einzelleistung von Paulowitsch dessen Querpass über die Linie drückte, sorgte keine zwei Minuten später für die Vorentscheidung. „Nach dem 3:2 wurde es nochmal eng“, schilderte Römmich, der sich aber am Ende dank des zweiten Treffers von Ehlert über einen verdienten 4:2-Sieg freuen konnte.

Im fünften Spiel unter der Leitung von Anton Römmich blieb Bad Soden damit schon zum vierten Mal unbesiegt und konnte dabei nach Römmichs 4:1- Debütsieg in Dörnberg nun auch endlich den ersten Heimsieg nach der Trennung von Ex-Coach Kelvin King bejubeln. Dagegen mussten die Gäste nach dem Rücktritt von Marco Schwab die zweite Niederlage im dritten Spiel einstecken, Neu-Coach Atilla Güven gewann lediglich das Heimspiel gegen den SV Neuhof in letzter Sekunde mit 1:0.

Bad Soden: Gonzalez Garcia – Demuth, Bräuer, T. Paulowitsch, Burgstaller – Ehlert (90. Grauel), Neiter (70. Krapf), Scheller (45. K. Paulowitsch), Jordan – Di Maria, Fiorentino.

Schwalmstadt: Völker; F. Seck, Kutzner, Karl (45. Gerstung), Herpe, Lindenthal (75. Dietz), R. Seck (62. Brandner), Liebermann, Trümner, Petersohn, März.

Schiedsrichter: Marvin Roos (Büdingen)

Tore: 1:0 Marco Di Maria (12., Foulelfmeter), 1:1 Patrick Herpe (35.), 2:1 Kevin Paulowitsch (54.), 3:1 Lukas Ehlert (56.), 3:2 Kevin Kutzner (78.), 4:2 Lukas Ehlert (89.)

Zuschauer: ca. 80.

Menü