(Bericht von osthessen-Zeitung vom 16.August 2017)

Neustadt (ms) – Da ist er, der erste Saisonsieg für die SG Bad Soden: Der Fußball-Verbandsligist landete einen 7:2 (4:0)-Kantersieg bei Aufsteiger Mengsberg und zeigte eine klare Leistungssteigerung im Vergleich zu den ersten beiden Saisonspielen. Entsprechend erleichtert war Sodens Trainer Kelvin King nach der Partie.

„Die Ergebnisse aus den beiden ersten Spielen haben schon gewurmt. In den beiden anderen Spielern haben wir auch nicht schlecht agiert, aber es hat eben einfach noch nicht gereicht. Jetzt bin ich schon erleichtert“, freute sich King, dessen Team schon zur Halbzeit mit 4:0 führte: „Das war schon eine Hausnummer. Wenn wir mit 7:0 geführt hätten, hätte sich auch keiner beschweren dürfen.“ Schon vor dem Treffer zum 1:0 durch Lukas Ehlert nach einer Flanke von der rechten Seite hätten die Sprudelkicker führen müssen: Nach nur sieben Minuten setzte Daniele Fiorentino einen Schuss aus zehn Metern über den Kasten, Nach elf Minuten scheiterte Marco Di Maria an Mengsbergs stark aufgelegten Schlussmann Tobias Bechtel. Wenig später machte es Di Maria besser und traf in der 26. Minute zum 2:0 für die Sodener. Auch das dritte Tor für die King-Elf ging auf das Konto von Stürmer Di Maria nur zwei Minuten nach seinem ersten Treffer. Nur vier Minuten später klingelte es erneut im Kasten der Gastgeber: Nach einer Ecke war Daniele Fiorentino zur Stelle und drückte das Leder aus kurzer Distanz über die Linie (32.).

Nach dem Seitenwechsel schalteten die Sodener dann einige Gänge zurück. „Ich habe die Mannschaft gewarnt, dass wir weiter temporeich nach vorne spielen müssen. Aber das ist einfach schwierig, wenn man schon 4:0 zur Halbzeit führt“, meinte King, dessen Team dank den Treffern von Lars Jordan und Christoph Neiter nach schönen Kombinationen über die Außen das Ergebnis auf 6:0 in die Höhe schrauben konnte (64., 71.). Nach dem 1:6-Anschlusstreffer durch Mengsbergs Stürmer Lars Berneburg (74.) hatten die Sodener mit dem Tor von Jannik Burgstaller die richtige Antwort parat (85.). Den Schlusspunkt setzte Marcel Reitz mit dem zweiten Treffer für die Gastgeber (90.). „Das war eine wirklich gute Leistung von uns“, meinte King zufrieden, auf dessen Team am kommenden Sonntag ein echter Härtetest wartet. Die Sprudelkicker gastieren beim Vizemeister des Vorjahres, dem SSV Sand. „Das wird eine ganz andere Hausnummer“, wusste Sodens Übungsleiter: „Jetzt haben wir Selbstbewusstsein gesammelt und bereiten uns im Training optimal aufs Spiel vor.“

Bad Soden: Soldevilla Barranco; Demuth, Römmich, Di Maria, Lairich (84. Bräuer), Ehlert, Fiorentino (59. De Carvalho), Neiter, Krapf, Jordan (69. Burgstaller), Scheller.

Mengsberg: Bechtel; Dingel, Hesse, Rama, Rappold (46. Fydrych), Hakay (52. Gies), Yousef (37. Schuchardt), Quehl, Hett, Reitz, Berneburg.

Tore: 0:1 Lukas Ehlert (24.), 0:2 Marco Di Maria (26.), 0:3 Marco Di Maria (28.), 0:4 Daniele Fiorentino (32.), 0:5 Lars Jordan (64.), 0:6 Christoph Neiter (71.), 1:6 Lars Berneburg (74.), 1:7 Jannik Burgstaller (85.), 2:7 Marcel Reitz (90.).

Zuschauer: 120

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü