(Bericht von osthessen-zeitung.de vom 18.September 2021)

Meißner (pf) – Die SG Bad Soden meldet sich zurück: Seit mehr als fünf Jahren konnten die Sprudelkicker nicht beim SV Weidenhausen gewinnen, am Samstag stürmten sie den Adlerhorst und sind dank des 3:1 (1:0)-Sieges nach zwei Spielen ohne Dreier in der Fußball-Verbandsliga wieder in der Spur.

Und der Sieg ging absolut in Ordnung, befand Sodens Trainer Anton Römmich, „weil wir spielerisch mehr überzeugt haben. Zweikampf-Härte, Überzeugung, Einstellung und Wille haben mir gefallen, es war alles da“. Und das Spiel begann gut für die Gäste, die eine tolle erste Halbzeit zeigten und defensiv nichts zuließen. Folgerichtig war die Führung durch Christian Pospischil, der mit einer Flanke von Lukas Ehlert bedient wurde und am langen Pfosten mustergültig einnickte (21.). „Haltungsnote eins“, lobte Römmich. Ansonsten fehlte aber das letzte Quäntchen, die Sodener trafen im letzten Drittel teilweise falsche Entscheidungen.

Verwunderlich war für den Coach dann, dass die Gäste nach dem Seitenwechsel gar nicht mehr im Spiel waren. Ein Missverständnis zwischen Jan Niklas Rintelmann und Merdin Adem führte zum Ausgleich, Jan Gerbig spitzelte den Ball mit der Picke ins Tor (65.). Aber Soden berappelte sich wieder und schaffte es, das Heft wieder in die eigenen Hände zu nehmen. „Wir haben versucht, immer wieder Konter zu setzen, und den Gegner dann im Griff gehabt. Sie haben nur noch lange Bälle auf Gonnermann gespielt“, berichtete Römmich. Auch die Sodener Defensive stand jetzt wieder sicher – und die Gäste verdienten sich die Führung, die Pospischil mit seiner Hereingabe erzwang. Daniele Fiorentino wartete einschussbereit, vor ihm war Thomas Hammer aber am Ball und beförderte die Kugel ins eigene Tor (80.). Den Schlusspunkt setzte Soden dann per Konter, Fiorentino war frei durch und blieb cool (90.)

Weidenhausen: Wassmann; Beng, J.  Gonnermann, Göbel, S. Gonnermann, T. Gonnermann, Gerbig, Görs, Löffler, Immig, Toro Moreno.

Bad Soden: Aulbach; Mezimi (85. Memeti), Krapf (65. Martinez Bizcocho), Posposchil, Ehlert (90. Becker), Fiorentino, Adem, Pezzoni, Neiter, Rintelmann, Kymlicka.

Schiedsrichter: Nico Eberhardt (Besse)

Tore: 0:1 Christian Pospischil (21.), 1:1 Jan Gerbig (65.), 1:2 Thomas Hammer (80., Eigentor), 1:3 Daniele Fiorentino (90.)

Zuschauer: 300.

Menü